Orpair
reife Früchte, auch Birne
gradlinig, besonders mineralisch und frisch
befindet sich im Umstellungsjahr zur Biozertifizierung
GebietFrankreich
Côte de Blanc
Oger
Grand Cru
Hersteller Laurent Vauversin
9 bis rue de Flavigny
-51190 Oger-
France
Assemblage100% Chardonnay
Dosage4 g/Liter
Alkohol12%
Allergeneenthält Sulfite
FlaschengrößePreis inkl. 19% MwSt.
0,75 Liter€43,90
Verkauf an Selbstholer oder ggf. per Lieferung innerhalb Lübecks und außerhalb im Umkreis bis .ca 15 km.
Mengenrabatte sind nach Absprache möglich.
Preise für Restaurants, Gaststätten, Hotels und für Eventmanagement auf Anfrage.
Hervoragende Qualität ist nachweisbar. Alle von mir angebotenen Champagner sind unter anderem entweder in „Le GUIDE HACHETTE DES VINS“, „LE GUIDE HACHETTE DES VINS BIO“ oder in Gerhard Eichelmann: „Champagne“ zu finden.

Die Familie Vauversin

Die Familie Vauversin bewirtschaften seit 1640 ihre Weinberge in Oger. Biologischer Weinanbau wird seit 2011 betrieben.

Während meines Aufenthaltes bei Laurent Vauversin spüre ich eine ausnahmslose Hingabe zur Philosophie seines biologischen Konzeptes.
In seinen Weinbergen baut Laurent ausschließlich Chardonnay an, wobei er großen Wert darauf legt, dass seine Trauben nicht synthetisch sondern rein biodynamisch betreut werden.

Laurent weist auf die Wichtigkeit einer genauen und geduldigen Beobachtung während des Wachstums seiner Reben hin. Im Weinberg selbst findet der größte Teil seiner Arbeit statt. Laurent strebt an, mit dem Geschmack seines Champagner so nahe wie möglich an den Geschmack seiner Chardonnay Trauben zu kommen.

Die Gesundheit seiner Reben erreicht Laurent durch eine direkte Kommunikation seiner Reben mit unterschiedlichen Pflanzen, die sich gegenseitig in ihrem Wachstum ergänzen, wie Lavendel, Rosmarin, Salbei auch Obstbäume und unterschiedliche Blumen.

Sein Augenmerk richtet Laurent auch auf die gesunde Wirkung des Walnussbaumes bzw. dessen Essenzen. Laurent geht es vor allem darum, seinen Boden im Vorwege so gut zu pflegen und zu erhalten, dass von vorne herein so gut wie keine homöopathischen Mittel eingesetzt werden müssen.

Während der Verkostung seiner Champagner kann ich die Wirkung seines biologischen Konzeptes direkt nachempfinden. Seine Champagner duften für mich klar und frisch. Im Aroma machen sich helle Früchte, auch Birne bemerkbar.
Empfehlung:

Champagner als Aperitif
zum Essen: Grillgerichte und Fisch

Martina Allert